Menu

Teilentladungsdiagnose

Teilentladungen

Teilentladungen

Teilentladungen sind grundsätzlich gefährlich. Aber auch sehr nützlich! Denn mit geeigneten Sensoren können die emittierenden Elektronen, registriert, identifiziert und lokalisiert werden. Sie führen in der Regel zu schädlichen Wirkungen. Energiekabel, Transformatoren, Hochspannungsdurchführungen, Isolatoren, Stromwandler oder auch Leistungsschalter sollten Sie daher regelmäßig nach TE untersuchen.

Isolationen, bei denen es im Betrieb zu TE kommt, können nicht dauerhaft zuverlässig sein. Bei der TE-Messung wird daher nachgewiesen, ob sich vorhandene Teilentladungen noch in den Grenzwerten befinden. Das wird in Normen wie VDE oder der International Electrotechnical Commission (IEC 60270) gefordert.

Megger bietet Ihnen sehr viel Erfahrung und entsprechende Systeme für die Messung von Teilentladungen an. Und das sowohl in Form von handlichen Prüfgeräten als auch als in Form von größeren Diagnosesystemen – sowohl für Anlagen auf Ebene der Mittelspannung als auch in der Hochspannung.