Menu

Stoßwellengeneratoren

Stoßwellen für die Kabelfehlerortung

Stoßwellen für die Kabelfehlerortung

So stoßen Sie den Kabelfehler ans Tageslicht

Zur Vorortung liefern Ihnen Stoßwellen, erzeugt aus geeigneten Generatoren, die passende Stoßspannung. So bringen Sie den Kabelfehler zum  Durchschlag und machen ihn für das TDR sichtbar. In  Verbindung  mit  entsprechenden  Vorortungstechnologien  wie  ICE  und  passives  oder  aktives  ARM  können Sie dann den Fehler lokalisieren.

Beim Stromauskopplungsverfahren ICE von Megger entsteht durch den Durchschlag eine Wanderwelle, die Sie im SWG induktiv auskoppeln und vom Teleflex-Reflektometer entfernungsaufgelöst darstellen. Bei  den  lichtbogenbasierten Verfahren wie passives oder aktives ARM wird während der Entladung ein Lichtbogen an  der Fehlerstelle erzeugt, wodurch die Fehlerstelle kurzzeitig niederohmig wird. Mit dem Teleflex-Reflektometer und einem (passiven oder aktiven) ARM-Filter können Sie dann das Fehlerbild aufzeichnen und mit dem zuvor aufgenommenen „Gesundbild“ zielsicher vergleichen.