Menu

BVM, BVM300 und BVM600

BVM, BVM300, BVM600 - Batterie­spannungsmonitore

  • Automatisiert messen während der Kapazitätsprüfung
  • Das “Daisy-Chain”-Prinzip prüft bis zu 120 Zellen gleichzeitig
  • Hohe Genauigkeit und Stabilität für präzise Datensammlung
  • Integriert mit TORKEL Win und PowerDB Prüfdaten-Management-Software
  • Weiterer Spannungsbereich
  • Einfaches Einrichten

Große Batteriebänke automatisch prüfen

Mit dem BVM prüfen Sie die Kapazität von großen, industrielleen Batteriebänken, wie sie in USV- und Telekom-Anlagen sowie in Rechenzentren zu finden sind. Zusammen mit dem Batterielastsimulator TORKEL und der Prüfdaten-Management-Software PowerDB bzw. TORKEL WIN führen Sie vollständig automatisierte Batteriebank-Kapazitätsprüfungen entsprechend der IEC-Prüfmethode durch. Diese Prüfungen erfüllen außerdem die Anforderungen von NERC/FERC.

Der modulare Aufbau

BVM ist modular Aufgebaut. Jede Batterie bzw. jede Zelle hat sein eigenes BVM in der zu prüfenden Kette. Sie verbinden jede BVM pro Zelle mit dem Durchschleifprinzip “Daisy-Chain”. So erweitern Sie einfache und ökonomische. Sie erfüllen alle Prüfanforderungen von kleinen und großen Batteriebanksystemen. Die dazugehörige Krokodilklemme können Sie einfach entfernen und mit allen Arten von Standard-Bananen­-Steckerklemmen und Verlängerungskabeln austauschen. So tragen Sie jeder Anforderung bei den verschiedenen Batterie-Verbindungen Rechnung.

Für maximale Flexibilität

Das Einrichten geht schnell und ist sehr einfach. Jedes BVM ist identisch und kann bei jeder Batterie-Prüfposition angeschlossen werden. Das bietet Ihnen ein Maximum an Flexibilität und Austauschbarkeit. Sie schalten bis zu 120 BVM  in einer Batteriebank in Reihe. Das “Auto Discovery” (Automatische Erkennung) ermöglicht dem Hostgerät, die Anzahl der zu prüfenden Batterien automatisch zu bestimmen und sorgt für sequenzielle Erkennung eines jeden BVM in der Prüfkette.