Ihren Verkäufer finden
 Kontakt
 Log in

Mobile Hochspannungsmessbrücke

HVB10

 
  • HVB10
  • Ihre Vorteile  
  • Downloads  
Ihre Vorteile
  • Automatischer Messablauf
  • Bipolare Messung zur Eliminierung externer Einflüsse
  • Erkennung und Anzeige falscher Anschlüsse
  • Touchscreen und Drehknopf-Bedienung
  • Kein Umklemmen, nur ein HV-Anschlusskabel nötig
  • Völlig unabhängig von den Parametern der Hilfsadern

Sie verringern teure Ausfallzeiten auf ein absolutes Minimum.

Die hochpräzise Messbrücke HVB 10 von Megger ermöglicht Ihnen als Energieversorger das genau Orten von Fehlern in Kabeln sowie deren Mantel und ist speziell auch für Messungen an langen Offshore-Kabeln geeignet. Sie verringern teure Ausfallzeiten auf ein absolutes Minimum. Für Energieversorger ist HVB10 ist eine Investition für Sie, die sich sehr schnell wieder auszahlt.

Gerade bei langen Hochseekabeln, aber auch bei landverlegten Kabeln, stößt herkömmliche Kabelfehlerortung schnell an ihre Grenzen. Bei langen Kabeln, speziell bei dreiphasigen, wirkt sich das Auskreuzen der Schirme, auch als „Crossbonding“ bekannt, negativ auf die normale, reflexionsbasierte Vorortungstechnik aus. Die HVB 10 misst dagegen ausschließlich Widerstandswerde und bleibt deshalb von störenden Impedanzänderungen unbeinflusst.

Große Reichweite

Die Reichweite Ihrer Messung wird nur durch den Fehlerwiderstand des Kabels begrenzt. Die Hauptanwendung für diese neue Hochspannungsmessbrücke ist die komplementäre Messung.  Diese dient zum Vergleich mit anderen Vorortungsmethoden, um mit einem zweiten Ergebnis das Erste zu bestätigen. Gerade in extrem kostenintensiven Offshore-Bereich ist eine Verifizierung unerlässlich.

Hohe Genauigkeit

Die hohe Genauigkeit der HVB 10 basiert auf der seit vielen Jahren bewährten Spannungsabfallmethode, die in Verbindung mit der bipolaren Vorortung auch galvanische und thermoelektrische Einflüsse erkennen und eliminieren kann. Damit erlaubt die HVB10 eine Genauigkeit bei der Kabelfehlervorortung, die deutlich besser als 0,1 % ist. Das erlaubt auch bei sehr langen Kabeln eine klare Eingrenzung des Fehlerbeichs. Die verfügbare, einstellbare Prüfspannung von bis zu 10 kV erlaubt das Vororten von sehr hochohmigen Fehlern bis in den GΩ-Bereich.

Zwei Vorortungsmethoden

Zwei  unterschiedliche Vorortungsmethoden erlauben, je nach Erfordernis, eine schnelle oder eine hochpräzise Vorortung von Fehlern. Basierend auf dem Konzept der Mantelfehlerortungsanlage MFM 10 erlaubt die HVB 10 die Prüfung, Vorortung und Nachortung von Mantelfehlern.

Einfach steuerun mit „Easy-Go“

Und zu den Stärken der HVB 10 zählt auch die einfache Handhabung durch die zentrale „Easy-Go“ Steuerung mittels Drehgeber und Touchscreen. Sämtliche Betriebsarten werden automatisch eingeleitet und durchgeführt. Die gewonnenen Ergebnisse werden in Klartext leicht verständlich dargestellt und stehen über den USB Port  zur weiteren Auswertung und Protokollierung zur Verfügung. Selbst ungeübte Anwender finden sich mit der übersichtlichen Software sofort zurecht. Unterstützt wird die intuitive Handhabung durch die kompakten Maße und das vergleichsweise leichte Gewicht. Das integrierte Akkukonzept erlaubt einen netzunabhängigen Betrieb, was in vielen Fällen den Einsatz deutlich erleichtert.

Neben der Wetterfestigkeit liegt der vor allem im Off-Shore-Bereich wichtige Aspekt im hochentwickelten Sicherheitskonzept von SebaKMT. Dazu erfüllt HVB10 alle nationalen und internationalen Standards.

Downloads
 
 
  • Ähnliche Produkte